Klettern in Zeneggen

 

Klettergarten Zeneggen 

Wichtiger Hinweis!

(Text und Skizzen entnommen aus dem „Kletterführer Oberwallis" von Beat Ruppen, 1. Auflage, 1989, Verlag NBV Druck, mit freundlicher Genehmigung des Autors)

Anreise / Lage: (Skizze)

Von Zeneggen aus geht man ca. 2 km auf der Fahrstrasse oder auf dem Wanderweg in Richtung Visp bis zum Helbrigacker (der Wanderweg von Zeneggen mündet hier in die Fahrstrasse ein; nach rechts zweigt von der Strasse ein Weg ab)

Von Visp her mit dem Auto in Richtung Bürchen fahren. Bei der angegebenen Verkehrstafel die Strasse nach Zeneggen benutzen. Ca. 2 Kilometer nach der Abzweigung befindet sich eine Ausweichstelle (oberhalb Helbrigacker). 

Vom Parkplatz am Helbrigacker aus auf dem markierten Weg (Wegweiser) zum Klettergarten.

 

 

Charakteristik

Die Kletterei rechts der Verschneidung ist meist steil und athletisch mit alpinem Charakter. Die Verschneidung ist die älteste Route und wird viel begangen. Links der Verschneidung sind die Routen weniger steil, erfordern aber eine gute Fusstechnik. Der Fels ist ostexponiert und wird vormittags von der Sonne gewärmt. Die Routen werden in den Wintermonaten viel begangen.

 

Geologie

Gebankte und z.T. zerklüftete Dolomite. (Magnesiumecarbonat, im Gegensatz zu Kalk: Calciumcarbonat). Zone Valaisanne.

 

klettergarten1.jpg (28815 Byte)

klettergarten2.jpg (43938 Byte)

Anmarsch zum Klettergarten

Die Verschneidung

Routenbeschreibungen (Zeichenerklärung zu Routen-Skizzen)
Sektor Radioaktiv (30m Seillängen): Routenskizzen
A. Blitzableiter

6c

steile Plattenkletterei Pfaffen B.
B. Radioaktiv 6a+ ehemalige Artivroute, die früh frei geklettert wurde. ZBrun P.
C. Ade de 6b Genusskletterei. Sehr gut abgesichert. Pfaffen B.
Anmerkung: Links der Route Blitzableiter befindet sich eine Route die von Tscherrig Beni erstbegangen wurde. Diese Route ist sehr ausgesetzt und wird selten begangen.

 

Sektor Verschneidung: Routenskizzen
A. Verschneidung Variante

4

Plattenkletterei

20 m

Rubin P.
B. Verschneidung 5 Ein Muss! 20m/30m/30m     
C. Klein Artiv 7 Wird heute frei geklettert 15m Kämpfer U. 1977
D. Maus (Gross Ueli Einstieg) 6- Steile Wand- und Risskletterei 25m Kämpfer U.
E. Kleines Dach 5 Wandkletterei 35m
F.  Grosses Dach A1 6 Bohrhaken im Dach 20m Kämpfer U. 1976
G.  Bimbo  7 Sehr ausgesetzte Wandkletterei 30m Tscherrig B.
H. Gross Ueli 6+ Abwechslungsreiche Kletterei mit imponierenden Stellen 30m/25m/15m Kämpfer U. 1980

 

Download : Informationsschrift des Verkehrsverein Klettern in Zeneggen als  PDF-File

 

Neuer Zenegger Klettergarten

Im Jahre 2008 wurde von Bruno Pfaffen ein neuer Klettergarten nördlich vom bestehenden erschlossen und dokumentiert (siehe nachfolgend).. 

Beschreibung von Lage und Zugang 

 

"Sektor 1 / Ströikopf"

In den Wandbereichen nördlich der Verschneidung wurden 1999 weitere Kletterrouten "Gebiet Sektor 1" (Hinweistafel am Weg zum Klettergarten) von Kämpfer Thomas und Wendelin Zuber eingerichtet (siehe nachfolgende Fotos). 

klettergarten6a.jpg (81619 Byte)

 

 

 

 

wichtiger Hinweis:

Der Aufenthalt im Berech des Klettergartens und die Begehung seiner Routen geschieht auf eigene Verantwortung. Der Verkehrsverein und die Gemeinde Zeneggen lehnen jegliche Haftung ab (insbesondere auch für Folgen, die sich aus eventuellen fehlerhaften Angaben der Routenbeschreibungen oder aus unzureichenden Sicherungshaken oder Ausbrechen von lockeren Griffen / Tritten oder aus Steinschlag ergeben).  

Insbesondere sind (wie überall im natürlichen Gelände) Steinschlag oder Ausbrechen / Auflockerung von Felsen nicht ausgeschlossen (dies gilt insbesondere im Frühjahr). Siehe zum Beispiel den  Hinweis auf der Webseite von RAGLU - Klettern im Oberwallis.

 

für weitere Klettermöglichkeiten in der Region siehe: 

Tourenbeschreibungen auf diverse Gipfel

 


zur Startseite "Web-Seiten Zeneggen"