Panorama-Karte

Unternehmungen im Sommer

Hinweise

 

Rundwanderwege in Zeneggen

Für weitere Details:  bitte klicken Sie auf die "Links"!

Die vorgeschlagenen Rundwanderungen geben einen guten Überblick über alle Weiler und praktisch sämtliche Landschaftszonen auf dem Gemeindegebiet: Felsensteppe (2, 4, 5), Rebberge (4), postglaziale Felssturzgebiete (4,5), Voralpen Sal, Hellela, Diebjen (5-7), Hochalpen Breitmatte und Moosalp (7).

 

1. „Rundgang Winkelried" (markiert mit blauen Schildern):

  • Route: Gr. Steine - Unterer Guferacker - Winkelried - Schalmatte
  • Wanderzeit: 30-40 min
  • Charakter: leichter Spaziergang

Abbildung:

Biel mit Berner Alpen

 

 

2. „Rundgang Alt-Zeneggen" (detaillierte Routenbeschreibung):

  • Route: Bodme - Alt-Zeneggen - Rohr - Gr. Steine - Biel / Kapelle
  • Wanderzeit: 1 h, Höhenmeter im Anstieg bzw. Abstieg: 100 m
  • Besonderheiten: typischer Walliser Weiler mit alten Holzhäusern, Trocken- u. Magerwiesenflora, Bewässerungssysteme, Aussicht
  • Charakter: leichter abwechslungsreicher Wanderweg in reizvoller Umgebung
  • Route in Google Earth (Variante via Eggwald & Wolfsgrube)
  • Route in Google Earth

Abbildung:

Weiler Alt-Zeneggen

 

 

3. „Rundweg Kastell" (detaillierte Routenbeschreibung):

  • Route: Gr. Steine - Unter Sal - Kastell - Diebje - Guferacker
  • Wanderzeit: 1h 35min, Höhenmeter im Anstieg bzw. Abstieg: 300 m
  • Besonderheiten: grandioser Aussichtspunkt, prähistorische Siedlung, Voralpen
  • Charakter: mittelschwerer Wanderweg; Anstieg verläuft grösstenteils im Wald; das Gelände im Bereich des Kastel verlangt Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.
  • Route in Google Earth (Variante via Eggwald & Wolfsgrube)
  • Route in Google Earth
Kastell - Überreste einer prähistorischen Siedlung (Oktober)

Abbildung:

Kastell - Überreste einer prähistorischen Siedlung

 

4. „Rundweg Eich - Driest - Esch" (detaillierte Routenbeschreibung):

  • Route: Zen Stadeln, Helbrigacker, Eich, Riedboden, Driest, Esch, Trolera, Sisetsch, Widum, Egga
  • Wanderzeit: 2h 20min, Höhenmeter im Anstieg bzw. Abstieg: 475 m
  • Besonderheiten: Reben, typische Walliser Weiler mit alten Holzhäusern, Trockenflora, Fauna (seltene u. artenreiche Vogelwelt, Schmetterlinge, Reptilien),  Asbest-Vorkommen, Felssturzgelände, Aussicht auf Mischabel-Gruppe
  • Charakter: mittelschwere abwechslungsreiche Wanderung, z.T. in wilder Felssturzszenerie, einzelne Stellen etwas ausgesetzter
  • Route in Google Earth
  • Route in Google Earth

Abbildung:

altes Walliser Haus im Weiler Esch

 

 

5. „Rundweg Esch - Unterflüh - Märofelli" (detaillierte Routenbeschreibung):

  • Route: Egga, Widum, Sisetsch, Trolera, Esch, Unterflüh, Burgacker, Burgen, Märofelli, Gstein
  • Wanderzeit: 2h 45min, Höhenmeter im Anstieg bzw. Abstieg: 450 m
  • Besonderheiten: typische Walliser Weiler mit alten Holzhäusern, Trockenflora, Bergurwald , artenreiche Vogelwelt, Felssturzgelände, Aussicht auf Mischabel- u. Weisshorn-Gruppe, Tiefblicke in die Vispertäler
  • Charakter: mittelschwere abwechslungsreiche Wanderung, z.T. in sehr einsamem Gelände, einige Stellen ausgesetzt. 
  • Route in Google Earth
  • Route in Google Earth

4_Burgen_Kapelle.jpg (46537 Byte)

Abbildung:

Kapelle im Weiler Burgen

 

 

6. „Rundweg Hellela - Diebjen" (detaillierte Routenbeschreibung):

  • Route: Gr. Steine, mittlere Hellela, Briggenwald, Obere Hellela - Diebje - Guferacker
  • Wanderzeit: 2h 30min, Höhenmeter im Anstieg bzw. Abstieg: 360 m
  • Besonderheiten: Voralpen Hellela und Diebjen, Magerwiesenflora, Bewässerungssysteme, Aussicht, Walliser Holzstadel
  • Charakter: mittelschwerer, unkritischer Wanderweg durch Wald oder über offenes Wiesengelände
  • Route in Google Earth
  • Route in Google Earth

Obere Hellela im Frühsommer (im Hintergrund Signalhorn)

Abbildung:

Obere Hellela

 

 

7. „Rundweg Moosalp" (detaillierte Routenbeschreibung):

  • Route: Guferacker, Diebje, Eischmatte, Breitmatte, Boniger See, Stand, Moosalp (Restaurant) - Kapelle St. Anton - Törbel-Furren - Burgen - Märofelli - Gstein
  • Wanderzeit: ca. 5h , Höhenmeter im An- bzw. Abstieg ca. 800 m
  • Besonderheiten: Vor-/Hochalpen, Hochmoor, Bergflora, Aussicht auf die Bergwelt der Vispertäler und der Berner Alpen, typische Walliser Weiler mit alten Holzhäusern, Bewässerungssysteme
  • Charakter: sehr abwechslungsreiche Tagestour auf mittelschwierigen Wanderwegen durch Wald und über offenes Wiesengelände, nur einzelne Stellen etwas ausgesetzter
  • Route in Google Earth
  • Route in Google Earth

Abbildung:

Blick auf den nördlichen Nadelgrat mit Riedgletscher (Mischabelgruppe), Standort: Moosalp

 

Anmerkungen:

  • Ausgangs- / Endpunkt für alle Wanderungen: Informationstafel neben Kaufladen
  • Marschzeit-Angaben entsprechen den Standards der Vereinigung für Schweizer Wanderwege

 

Kleiner Wanderführer Zeneggen:

Sämtliche Rundwanderungen sind auch in einer mehrfarbigen Informationschrift im Verkehrsbüro (Dorfladen) zum Selbstkostenpreis von 3.00 CHF erhältlich oder können hier als PDF-Datei heruntergeladen werden (ca. 1 MB).



zur Startseite "Web-Seiten Zeneggen" 

© Copyright 1990, 1999-2013 by Detlef Gerritzen, Zeneggen