Kapelle "Vierzehn Nothelfer"

Im Jahr 1818 erfolgte die Grundsteinlegung für die Wallfahrtskapelle zu den "14 Nothelfer" auf dem Biel, einem bemerkenswerten Aussichtspunkt etwas oberhalb Zeneggen. Der Hauptteil der Kapelle wurde um 1819 fertiggestellt, der Turm dann etwa um 1842. Die Bielkapelle wurde zu Ehren der "14 Nothelfer" gebaut. Dabei handelt es sich um die Heiligen Eustachius, Christophorus, Pantaleon, Vitus, Achatius, Georg, Ägidius, Erasmus, Blasius, Dionysius, Cyriakus, Margareta, Katharina, Barbara. Sie wird heute noch gelegentlich zum Gottesdienst an bestimmten Feiertagen oder für Hochzeiten genutzt.

Josef Ruff (aus Törbel, 1778-1848) ist der Erbauer des Altars mit der Darstellung der 14 Nothelfer.

Im Inneren befindet sich eine historische Orgel von nationaler Bedeutung, welche vom Schweizer Orgelbauer Carlen im Jahre 1820 erstellt und durch Füglister im Jahre 1983 restauriert wurde. Die Orgel besitzt ein Manual, sowie Pedal und 5 Register. Der "Wind" wird mechanisch mit Hilfe eines Blasebalgs erzeugt.