Informationen 24. März 2020

Geschätzte Eltern

Die Situation zu Hause stellt sich für einige von Euch sicher herausfordernd dar. Das Schulleitungsteam spricht Ihnen Mut zu und dankt Ihnen für Ihr grosses Engagement. Auch die Lehrpersonen werden Ihrem Kind/Jugendlichen – zwar aus der Distanz – weiterhin mit grossem Elan zur Seite stehen.

Hier zwei Informationen

  • Die Schulleitung und Mediation (Daniela Schmid) wirkt als Helfersystem in den Visp Schulen Süd.

Scheuen Sie sich nicht, Kontakt aufzunehmen und sich helfen zu lassen.

Schulleitung: 079 373 24 11 Mediation: 079 250 71 85

  • Bei schulorganisatorischen Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Klassenlehrperson.

 

Danke für Ihr Vertrauen

Christine Gertschen, Schulleitung Visp Süd

Information 3 - 20.3.2020

Geschätzte Eltern

Ihre Kinder sind sicher schon eifrig am Erarbeiten der Aufträge durch die Lehrpersonen. Sorgen Sie bitte auch für Abwechslung, Pausen und frische Luft. Im Namen aller Lehrpersonen und der Schulleitung danken wir Ihnen für Ihren grossen Einsatz zu Hause.

Informationen der Dienststelle für Unterrichtswesen

Die Schuldirektionen des Oberwallis haben Fragen an die Verantwortlichen des Kantons gestellt. Hier ein Zitat von Frau Tanja Fux (Adjunktin der Dienststelle für Unterrichtswesen), aus der Nachricht an die Schuldirektionen:

Die Massnahmen sind für alle einschneidend. Unsere Verluste werden nicht finanzieller Art sein, aber auch wir müssen Abstriche machen. Eine Schule ohne uns ist anders. Wir können Material zur Verfügung stellen, Ideen liefern, motivieren. Aber wir können nicht gleich gut sein wie vorher. Und dies ist in der Krise auch nicht gefordert. Nehmen Sie den Druck von sich weg, nehmen Sie den Druck von den Lehrpersonen weg, nehmen Sie den Druck von den Eltern weg. Und damit erreichen wir, dass der Druck auf das letzte Glied dieser Kette, nämlich die Kinder und Jugendlichen, nicht übertragen wird.

Hier die konkreten Informationen für Sie als Eltern:

- Den Lehrpersonen wird keine Möglichkeit gegeben, jedes Kind einzeln z.B. einmal in der Woche für einen kurzen Austausch im Klassenzimmer treffen zu können. Die Information zwischen der Lehrperson, Ihrem Kind und Ihnen geschieht ausschliesslich über die digitalen Medien oder per Post.

- Die Lehrpersonen haben den Auftrag, die Vermittlung des Schulstoffs so zu gestalten, dass alle Kinder die Chance haben, die Arbeiten gut auszuführen.

- Ein geregelter Tagesrhythmus ist wichtig. Denken Sie daran, für Ihr Kind ist die heutige Situation nicht einfach. Die 4 Lektionen Arbeit pro Tag müssen von den Kindern jedoch verlangt werden.

- Achten Sie darauf, dass nicht zu viele Kinder als Gruppe bei Ihnen zu Hause arbeiten.

- Motivieren Sie Ihr Kind ein Buch zu lesen.

- Eltern dürfen Ihr Kind unter Einhaltung der bekannten Regeln nach draussen gehen lassen (Distanz halten, in kleinen Gruppen, Vermischung von Generationen möglichst vermeiden).

- Die Ferien werden nicht gekürzt.

- Die Benotung ist ausgesetzt.

- Die Promotions- und Übertrittsbedingungen werden durch die Dienststelle noch definiert. Konkrete Informationen werden folgen.

 

… wir werden weiter mit Ihnen in Kontakt bleiben.

Christine Gertschen, Schulleitung Visp Süd

Mitteilung Schulleitung 16.3.2020 Nr. 2

Informationen 16. März 2020

Geschätzte Eltern

Der erste Arbeitstag in unserer speziellen Situation ist geschafft. Heute haben die Schulleitungen mit den Lehrerteams das Organisatorische besprochen. Die Lehrpersonen haben anschliessend in Stufenteams gearbeitet. Die Lehrpersonen werden noch heute mit Ihnen / Ihrem Kind per E-Mail oder via Whats App Kontakt aufnehmen und Informationen zum Dienstag (Abholen des Schulmaterials / Abgeben von ersten Arbeitsaufträgen) und der Art der zukünftigen Zusammenarbeit mit Ihrem Kind kommunizieren. Geben Sie bitte der Lehrperson eine Bestätigung. Folgende Informationen sind für Sie wichtig und gehören zum Kommunikationsauftrag der Schuldirektion:

  • Der Kanton verlangt von den Eltern, dass Ihr Kind während den Schulzeiten zu Hause ist.

  • Ihr Kind hat keine Schulferien. Sie tragen die Verantwortung dafür, dass es die Arbeitsaufträge ausführt.

  • Die Verantwortung geht soweit, dass Sie dafür sorgen müssen, dass sich Ihr Kind in der Freizeit nicht in Gruppenansammlungen (nur max. 5 Personen) trifft.

  • Laut kantonalen Vorgaben, müssen alle Menschen den öffentlichen Raum möglichst meiden.

Wir leben zurzeit in einer Ausnahmesituation. Da sind alle gefordert. Ich wünsche allen Familien Kraft, Solidarität und auch gesunden Menschenverstand.

Christine Gertschen, Schulleitung Visp Süd

Mitteilung Schulleitung 16.03.2020

Geschätzte Eltern,

Über das Wochenende wurde sicher viel gesprochen und organisiert. Die Realität der geschlossenen Schulen ist für alle Partner sehr schwierig. Zusammen werden wir das schaffen.

  • Die Lehrpersonen arbeiten ab morgen Montag nach Stundenplan und sind im Einsatz. Sie werden nach den Sitzungen mit der Schulleitung von morgen Montag ein ausgewogenes Schulprogramm erarbeiten und mit Ihnen / Ihrem Kind in Kontakt treten. Es werden in einem noch zu bestimmenden Rhythmus Arbeitsaufträge an Ihr Kind erteilt. Die Lehrpersonen werden Ihrem Kind auch Rückmeldungen zu seinen Arbeiten geben.

  • Ihr Aufgabe als Eltern ist es dafür zu sorgen, dass Ihr Kind mit Hilfe eines geregelten Tagesrhythmus die Arbeiten ausführt und auch an die frische Luft darf.

  • Die Schulleitung erwartet in den nächsten Tagen seitens des Kantons noch nähere Informationen zur konkreten Umsetzung von Massnamen. Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

 

Informationen

  • Auf Einladung über Chat oder E-Mail wird die Klassenlehrperson Sie informieren, wann Ihr Kind am Dienstag, 17.3.2020, sein Schulmaterial im Klassenzimmer abholen soll.

  • Ihr Kind wird dabei erste Arbeitsaufträge erhalten und weitere Informationen bekommen.

  • Sie als Eltern sind verantwortlich, dass Ihr Kind den Schulstoff zu Hause bearbeitet.

  • Bei Notlagen bezüglich Betreuung Ihrer Kinder, melden Sie sich beim Klassenlehrer Ihres Kindes.

Christine Gertschen, Schulleitung Visp Süd

Tel. 079 373 24 11

Schulschliessung

Zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus hat der Staatsrat beschlossen, dass alle Schulen im Kanton bis zum 30. April geschlossen bleiben.

Um die Ausbreitung des Virus so weit wie möglich zu verlangsamen, Risikogruppen so weit wie möglich zu schützen und die Gesundheitsdienste in die Lage zu versetzen, mit schweren Fällen umzugehen, hat der Staatsrat beschlossen, die folgenden zusätzlichen Massnahmen zu ergreifen, die in seine Zuständigkeit fallen:

  • Schliessung aller öffentlichen und privaten Schulen im obligatorischen und postobligatorischen Bildungsbereich, Berufsfachschulen, der Zentren für überbetriebliche Kurse und der Einrichtungen zur frühkindlichen Betreuung (Kinderkrippen und Tagesstätten) unter Beibehaltung der schulischen Pflichtbetreuung in Härtefällen, insbesondere dort, wo es keine Kinderbetreuungseinrichtung gibt oder wo die Eltern wesentliche Aufgaben, insbesondere im Hinblick auf Gesundheit und Sicherheit, wahrnehmen)

Auf der Website von Schule Visp finden Sie stets die aktuellen Meldungen zur Situation:  www.vispschulen.ch

Geschätzte Eltern,

Wie Sie den Medienberichten entnehmen konnten, bleiben die Schulen ab Montag, 16.3.2020, geschlossen. Das Schulleitungsteam hat entschieden, die Eltern regelmässig über die Homepage der Visper Schulen zu informieren. Die Schulleitungen werden sich zusammen mit den Lehrpersonen und Ihrer Unterstützung der Herausforderung der nächsten Wochen stellen.

Informationen

  • Auf Einladung über chat oder E-Mail wird die Klassenlehrperson Sie informieren, wann Ihr Kind am Dienstag, 17.3.2020, sein Schulmaterial im Klassenzimmer abholen soll.
  • Ihr Kind wird dabei erste Arbeitsaufträge erhalten und weitere Informationen bekommen.
  • Sie als Eltern sind verantwortlich, dass Ihr Kind den Schulstoff zu Hause bearbeitet.
  • Bei Notlagen bezüglich Betreuung Ihrer Kinder, melden Sie sich beim Sekretariat unter 027/948 99 72

Schmid Bruno, Schuldirektion Visp